Reiseinformationen Kärnten

Das Bundesland Kärnten befindet sich im südlichen Teil von Österreich und liegt in einem von Bergen umschlossenen Becken. Kärnten hat sehr viele Badeseen. Vor allem bekannt sind auch die Flusstäler und sehr schöne Wandergebiete im Osten und sehenswerte Täler. Mit seinem 200 km grossen Nationalpark Hohe Tauern und seinem schönsten Berg, dem Grossglockner, ist es eine der schönsten Gegenden der Welt.

Geografie:
Kärnten grenzt im Westen an Osttirol, im Norden und Nordosten an Salzburg und die Steiermark und im Süden an Slowenien sowie die italienischen Regionen Friaul und Venetien. Die Gesamtlänge der Grenzen zu Nachbarstaaten beträgt 280 km. Im Klagenfurter Becken liegt die Landeshauptstadt Klagenfurt. Westlich davon liegt der Wörthersee. Zusammen mit vielen anderen Seen ist er Zentrum des Sommertourismus.

Klima:
Kärnten befindet sich in der gemäßigten Klimazone Mitteleuropas. Der mediterrane Klimaeinfluss wird meist überschätzt.

Wissenswertes:
Kärnten wird auch das Land der Seen genannt. Doch dieses Bundesland ist nicht nur reich an Seen, sondern auch an Dreitausendern. Mehr als 120 Dreitausender ragen hier in die Höhe und warten darauf erklommen zu werden. Doch nicht Sport und Abenteuer stehen in Kärnten an erster Stelle, sondern die Familien. Kärnten ist auch als Familienparadies bekannt und bietet für die jüngsten Gäste ein abwechslungsreiches Programm. Kinderhotels, die die Betreuung der jungen Gäste ab der 7. Lebenswoche übernehmen, sorgen durch ihr Engagement und ihre Professionalität dafür, dass auch Eltern von Kleinstkindern ihren Sommerurlaub in aller Ruhe genießen können.

Natur:
Oberkärnten liegt großteils auf einer Höhe von über 1000 m. Das Landschaftsbild wird von den Hohen Tauern, Gurktaler Alpen, Gailtaler Alpen und den Karnischen Alpen geprägt. Unterkärnten wird vom Klagenfurter Becken, das durch die Österreichischen Zentralalpen und die Karawanken begrenzt wird, geprägt. Die Fauna und Flora ist durchwegs alpin. Schneehase, Murmeltier und Gams sind hier beheimatet und können in den beiden Nationalparks Hohe Tauern und Nockberge beobachtet werden. Aber Kärnten ist nicht nur alpin, sondern verfügt auch über wunderschöne Täler die sich durch das Bundesland ziehen. Zu den größten und bekanntesten Tälern zählen das Möll-, das Drau-, das Gail- und das Lavanttal.

Sehenswürdigkeiten:
Die Wallfahrtskirche Maria Wörth, die sich auf einer Halbinsel des Wörthersees befindet, zählt wohl neben der Wallfahrtskirche Heiligenblut, die sich am Fuße des Großglockners befindet, zu den bekanntesten Wallfahrtskirchen des Bundeslandes. Aber auch herrliche Schlösser und Burgen oder interessante Ruinen sollte der Urlauber im Zuge seiner Reise durch Kärnten besichtigen. Schloss Wolfsberg, Schloss Welzenegg, Schloss Waldenstein, Schloss Porcia, Burg Sommeregg, Burg Hochosterwitz, Burg Groppenstein, Burgruine Nussberg, Burgruine Metnitz oder Ruine Virgilienberg - die Liste der bedeutenden und sehenswerten architektonischen Vermächtnisse einer längst vergangenen Zeit ließe sich noch lange fortsetzen. Die größte natürliche Sehenswürdigkeit Kärntens ist aber sicher der Großglockner, der mit 3798 m der höchste Berg Österreichs ist. Die Großglockner Hochalpenstraße garantiert dem Reisenden unvergessliche Eindrücke.

Ausflugsmöglichkeiten:
Ob im Hotel, der Ferienwohnung, im Ferienhaus oder jeder anderen Art von Unterkunft - die Kärntner sind freundliche, zuvorkommende Gastgeber, die ständig bemüht sind, den Gästen ihres Landes teils mit alpiner Herzlichkeit, teils mit mediterranem Charme hilfreich zur Seite zu stehen. So kann der Urlauber manchen Geheimtipp in punkto Ausflugsmöglichkeiten erhalten. Keinen Geheimtipp braucht man für einen Ausflug in einen der beiden Nationalparks, die weit über die Grenzen für ihre landschaftliche Schönheit bekannt sind. Auch der höchste freifallende Wasserfall Europas, der Wildsteiner Wasserfall, zählt zu den natürlichen Schönheiten, die man gesehen haben muss. Der Vogelpark Turnersee, mit 345 verschiedenen Tierarten, oder die zwei Schaubergwerke Terra Mystica und Terra Montana lohnen genauso einen Besuch wie das Kärntner Freilichtmuseum oder die Brauerei Hirt.

Aktivitäten im Urlaub:
Ob Kunst, Kultur, Kulinarium, Sport, Action, Abenteuer oder ganz einfach nur Erholung und Wellness den Sommerurlaub bestimmen sollen, muss man selbst entscheiden, möglich ist auf alle Fälle alles in Kärnten. Zahlreiche Events, Konzerte und Theater sorgen dafür, dass Freunde der Kunst und Kultur nicht zu kurz kommen und die bodenständige Küche Kärntens ist weit über die Grenzen bekannt. Der begeisterte Sportler kann entscheiden, ob er sich lieber mit Fußball, Golf, Reiten, Fischen, Biken, Nordic Walking, Wandern oder Schwimmen beschäftigen möchte. Lust auf Action und Abenteuer? Dann auf zum Trekking, Cayoning, Raften, Drachenfliegen, Bungy Jumping oder River Tubing. Und der, der Erholung und Wellness sucht, findet sie in den Thermen Warmbad Villach, Bleiberg oder im Thermal Römerbad in Bad Kleinkirchheim.

Badeurlaub:
270 Seen, kristallklar und mit Trinkwasserqualität, teilweise mit Temparaturen bis zu 28° warten hier auf die Badegäste. Strandbäder, Freibäder und spezielle Gebiete für FKK-Betrieb ermöglichen für jeden genau den Badespaß, den er sich gewünscht hat. Kärntner Seen Wellness lautet das neue Schlagwort. Es wurde bewiesen, dass die Kraft des Kärntner Seewassers gepaart mit dem submediterranen Klima positive Auswirkungen auf das Befinden der dort urlaubenden Menschen hat.

Wintersport:
Zahlreiche Pisten und Loipen machen Kärnten auch zu einem beliebten Wintersportland. Zu den populärsten Skigebieten zählen das Nassfeld, die Gerlitzen, Innerkrems, Heiligenblut und Bad Kleinkirchheim. Viele Österreicher, aber auch viele Gäste aus dem benachbarten Ausland verbringen hier jährlich ihren Skiurlaub.

Schnellsuche
Heilanzeigen
Reisethemen
Land
Sterne

Es wurden keine Hotels gefunden. Bitte ändern Sie die Suche.
{{ hotelsGefiltert.length }} Hotels gefunden

Anreiseinformationen Kärnten

Fluganreise

Mehrere Fluglinien verbinden die Landeshauptstadt Klagenfurt täglich mit Wien, Köln/Bonn, Hannover, Berlin, Hamburg, Frankfurt und Leipzig.

Bahnanreise

IC-Züge verkehren im 2-Stunden-Takt zwischen Kärnten und allen wichtigen europäischen Städten.

Eigenanreise

Sie erreichen Ihr Urlaubsland bequem und direkt über alle Hauptverkehrsrouten. Rund 3 Autostunden benötigt man von München, Wien, Zagreb oder Venedig nach Kärnten.

Unsere Hotelempfehlungen für Kärnten