Reiseinformationen Hévíz

Die in einem Tal nordwestlich des Plattensees gelegene Stadt Hévíz ist der größte und bekannteste ungarische Kurort. Ausgrabungen beweisen, daß hier schon zur Römerzeit ein Bad existierte. Die schwunghafte Entwicklung der Siedlung begann in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts, dank seinem Thermalbad, dem größten natürlichen Warmwassersee in Europa. Er ist 36 Meter tief, fast fünf Hektar groß und hat eine Wassertemperatur um die 34 Grad, die selbst im Winter nicht unter 26 Grad abkühlt.

Das Wasser des Thermalsees enthält Schwefel, Radium, Kohlendioxid, Kalzium, Magnesium und besitzt leicht radioaktive Eigenschaften. Durch die starke Dampfentwicklung wird er im Winter zu einem riesigen Freiluft-Inhalatorium. Der Schlamm am Seeboden enthält organische und anorganische Bestandteile, Schwefel und Radiumsalze.

Der Thermalsee, auf dem von April bis Oktober die Seerosen blühen, liegt inmitten eines Naturschutzgebietes und ist von einem schönen Park mit zahlreichen Spazierwegen umgeben. Der See liegt inmitten des Thermalortes, der Busbahnhof, das Stadtzentrum mit Fussgängerzone grenzt unmittelbar an dem Kurpark des Thermalsees. Ferner bietet Hévíz eine reiche Auswahl von Kultur- und Sportveranstaltungen.
Nachbargemeinden von Heviz sind: Heviz Alsopahok und Heviz Czerzegtomaj.

Schnellsuche
Heilanzeigen
Reisethemen
Land
Sterne

Es wurden keine Hotels gefunden. Bitte ändern Sie die Suche.
{{ hotelsGefiltert.length }} Hotels gefunden

Anreiseinformationen Hévíz

Unsere Hotelempfehlungen für Hévíz