Reiseinformationen Polen

  • Polen Ostsee
    Polen Ostsee
    Polen Riesengebirge
    Polen Ostsee
    Polen Ostsee
    Polen Masuren
    Polen Riesengebirge
    Polen Hohe Tatra
    Polen Ostsee
    Polen Danzig
    Polen Riesengebirge
    Polen Krakau
    Polen Krakau

Polen, das heißt auf der einen Seite überührte Natur - lange Strände, romantische Seen und Flusslandschaften, verträumte Dörfer, endlose Wälder und langestreckte Bergrücken - all das hat sich in attraktive Erholungsgebiete verwandelt. Auf der anderen Seite bietet Polen aber auch lebendige Metropolen mit abwechslungsreichem Kultur- und Unterhaltungsangebot. Mit diesem Mix aus Seenlandschaft, Ostseeküste, Mittel- und Hochgebirge sowie Großstädten bietet das Land die besten Vorraussetungen für jede Art von Urlaub.

Polen kurz & knapp:
* Fläche des Festlandes: ca. 312000 m²
* Einwohnerzahl: ca. 40 Mio.
* Hauptstadt: Warschau (Warszawa)
* Amtssprache: Polnisch
* Staatsform: Parlamentarische Republik
* Währung: Zloty (PLN)
* Religion: katholisch
* Küstenlänge (Ostsee): ca. 528 km
* größte polnische Ostseeinsel: Wolin

Geografische Lage & Landschaft:
Das Gebiet von Polen besteht aus fünf geografischen Räumen: Im Nordwesten befindet sich die von der Pommerschen bis zur Danziger Bucht reichende Ostseeküste. Die Küstenlinie wird durch das Stettiner und das Frische Haff sowie die Pucker Bucht unterbrochen. Im Norden und dem Zentrum schließt sich das Tiefland der mitteleuropäischen Ebene an, in dem vier große Seenplatten (Masurische Seenplatte, Kaschubische Seenplatte, Pommersche Seenplatte und Großpolnische Seenplatte) liegen. Südlich des Tieflandes liegen die durch die Urstromtäler der großen Flüsse geprägten Landschaften Schlesiens und Masowiens. Südlich davon befinden sich die polnischen Mittelgebirge, des Krakauer-Tschenstochauer Jura, das Heiligkreuzgebirge, die Beskiden, die Waldkarpaten und die Sudeten. Die höchste Erhebung, die Tatra, ist ein geologisch sehr vielseitiges Hochgebirge.

Klima:
Das Klima ist gemäßigt und wird nach Osten und Südosten immer kontinentaler. Die Sommer sind allgemein mäßig warm bis warm mit Mitteltemperaturen zwischen 16 und 19 °C und die Winter kalt, mit Mitteltemperaturen um 0 °C im Nordwesten und bis zu -5 °C im Südosten. Niederschlag fällt das ganze Jahr über, wobei der Winter insbesondere im Osten trockener als der Sommer ist.

Land & Leute:
Polen hat ca. 40 Mio. Einwohner. Die Polen gelten wie alle Slawen als spontane, gastfreundliche und herzliche Leute. Die polnische Sprache gehört wie das Tschechische und Slowakische zu den slawischen Sprachen, die für Westeuropäer schwer auszusprechen sind.
Bezahlt wird in Zloty (sprich:Swotv). die man in Banken und Wechselstuben (Kantor) umtauschen kann oder besser mit der ec-Karte und PIN-Nummer an Geldautomaten zieht.

Geschichte:
Polen hat im Verlauf der Jahrhunderte und gerade auch in den vergangenen 100 Jahren, eine wechselvolle Geschichte durchlaufen. Slawischer Stämme begründeten im 9. und 10. Jahrhundert staatliche Ansätze. Die Blütezeit Polens von 1506-1572 war unter der Jagiellonen-Herrschaft.
Die Aufteilung Polens durch Rußland, Österreich und Preußen von 1772-1918 wurde durch zahlreiche Aufstände umzustürzen versucht. Erst im Jahre 1918 erlangte Polen Souveränität. Seit dem Ende der kommunistischen Herrschaft ist Polen bemüht, den Anschluß an Europa zu erreichen.

Heilmittel & Kurtradition:
Polen verfügt über eine Vielzahl natürlicher Heilfaktoren. Verschiedene Klimata, zum Beispiel Seeklima, Reizklima oder Mittelgebirgsklima in Verbindung mit Heilmitteln wie Meerwasser, Mineral- und Thermalwasser sowie Heilschlamm ermöglichen wirkungsvolle Kuren. Die gezielte Nutzung der natürlichen Heilmittel geht in Polen bis in das 13. Jahrhundert zurück. Während anderenorts die Heilmittel noch unkontrolliert und eher zufällig Anwendung fanden, wurden hier bereits Kurhäuser mit Badeabteilungen errichtet.
Wie in anderen Ländern, wußte man auch hier schon zu Beginn der Blütezeit des Kurwesens im 18. und 19. Jahrhundert, daß die Atmosphäre, die die Kur umgibt nahezu ebenso wichtig und wirksam sein kann wie die Kurbehandlungen selbst. Aus diesem Grund wurden herrliche Kurparks angelegt, auf die Architektur der Kurhäuser und -einrichtungen sowie des Kurorts Wert gelegt und ein Ambiente geschaffen, in dem sich der Kurgast wohl fühlt, entspannen oder einen gesundheitsorientierten Urlaub genießen kann.

Kur- und Urlaubsorte

Schnellsuche
Heilanzeigen
Reisethemen
Land
Sterne

Es wurden keine Hotels gefunden. Bitte ändern Sie die Suche.
{{ hotelsGefiltert.length }} Hotels gefunden

Anreiseinformationen Polen

Fluganreise

Von den großen deutschen Städten gibt es Flugverbindungen in die meisten großen Städte Polens. Im Zusammenhang mit dem EU-Beitritt Polens wurde der Luftverkehr liberalisiert. Seitdem sind neben der etablierten polnischen Fluggesellschaft LOT und der deutschen Lufthansa auch zahlreiche Billigflieger zwischen Deutschland und Polen unterwegs. Die Zahl der Verbindungen ändert sich allerdings ständig.

Flugverbindungen der Air Berlin
Krakau, Danzig und Warschau mehrmals wöchentlich erreichbar

Seit mehreren Jahren bietet Air Berlin Flüge in Richtung Krakau, Danzig und Warschau von zahlreichen deutschen Flughäfen an. Buchen Sie hier Ihren Flug zur Kur oder in den Urlaub online bei Air Berlin.

Air Berlin Flugverbindungen online buchen

Busanreise

Linienbusverbindungen der Deutschen Touring ab vielen deutschen Orten
Alle wichtigen Urlaubsgebiete und Städte wöchentlich erreichbar

Die Deutsche Touring bringt Sie im Linienbusverkehr von fast 100 Abfahrtsorten in Deutschland an die polnische Ostsee, in die Masuren, die Pommersche Seenplatte, ins Iser- und Riesengebirge, ins Glatzer Bergland und in die Tatra. Auch bekannte Städte wie Stettin, Danzig, Krakau, Breslau, Posen und Warschau sind gut erreichbar. Buchen Sie gleich hier bequem Ihr Ticket in ca. 120 Orte in Polen.

Deutsche Touring Linienbusverbindungen online buchen

Bahnanreise

Die Deutsche Bahn bietet mehrere bequeme Verbindungen nach Polen. Obwohl zahlreiche Nebenstrecken in den vergangenen Jahren geschlossen wurden, gibt es immer noch ein sehr weit verzweigtes Bahnnetz. Zu beachten ist, dass Regional- und Nahverkehrszüge auch an vielen kleine Stationen halten und deshalb die Fahrtzeiten oft sehr lang sind. Zwischen den großen Städten gibt es aber ein gutes Netz von komfortablen Intercity-Verbindungen. Das ermöglicht zum Beispiel auch Rundreisen innerhalb Polens per Bahn. Gern buchen wir Ihnen auch Ihre Bahnfahrkarte nach Polen.

Eigenanreise

Viele Urlauber besuchen Polen mit dem eigenen Auto. Autofahrer benötigen bei der Einreise den nationalen Führerschein. Die grüne Versicherungskarte ist nicht mehr Pflicht, es empfiehlt sich aber, eine solche Karte dennoch mitzuführen, da sie erfahrungsgemäß die Abwicklung im Schadensfall erheblich erleichtert. Sie ist problemlos bei den jeweiligen Haftpflichtversicherungen erhältlich. Der Abschluss eines Auslandsschutzbriefes für Kraftfahrzeuge wird empfohlen, da bei einem Unfall sehr hohe Kosten für den Rücktransport des Fahrzeuges nach Deutschland entstehen, bzw. sehr hohe Gebühren für den Fall der Verschrottung in Polen anfallen können.

Der Erwerb der fahrzeugbezogenen Vignette für gebührenpflichtige Straßen ist bei den polnischen Grenzämtern, an etlichen Tankstellen sowie bei den polnischen Gewerbeorganisationen möglich. Bitte füllen Sie die Gebührenkarte korrekt aus, da ansonsten bei Kontrollen Geldbußen erhoben werden (deutlich lesbare Fahrzeugnummer und exakte Angabe der Geltungsdauer ).

Auch wenn das Thema Autodiebstähle in den Medien gelegentlich übertrieben wird und die Zahl der Diebstähle seit Jahren rückläufig ist, sollte man die nötige Vorsicht walten lassen und bewachte Parkplätze benutzen. Diese befinden sich bei den meisten Hotels. In den Städten und den Ferienzentren gibt es flächendeckend Parkplätze, die rund um die Uhr bewacht werden. Grundsätzlich greift die Kasko-Versicherung auch bei Diebstählen in Polen. Da es bei einzelnen Versicherungen und Fahrzeugtypen Ausnahmen gibt, sollte man vorher die genauen Konditionen mit der eigenen Versicherung klären.

Polen verfügt über ein weit verzweigtes Straßennetz. Der Zustand der Hauptverbindungsstraßen ist überwiegend gut. Vorsicht: Es kann gelegentlich vorkommen, dass auf Nebenstrecken Radfahrer, landwirtschaftliche Fahrzeuge oder Pferdefuhrwerke mit schlechter Beleuchtung unterwegs sind.

Falls Sie nicht mit dem eigenen Auto in Polen unterwegs sein möchten erstellen wir Ihnen gerne auch ein konkretes Mietwagenangebot.

Unsere Hotelempfehlungen für Polen