Beauty- und Wellnesslexikon - Begriffe und Ihre Bedeutung von A-Z

Akupressur:

Die Akupressur ist eine alte chinesische Heilkunst, bei der besondere Energiepunkte auf dem Körper durch Fingerdruck stimuliert werden.

Akupunktur:

AkupunkturDie Akupunktur stammt aus dem alten China: jeder Mensch hat etwa 360 Haupt-Akupunkturpunkte, über die mit Hilfe von Akupunktur-Nadeln bestimmte Störungen im Körper behoben werden können. Die Akupunktur ist vor allem gegen Schmerzen sehr wirkungsvoll, fördert aber auch die Durchblutung, stabilisiert den Kreislauf, verbessert die allgemeine Energielage und erhöht das Wohlbefinden.

Aromatherapie:

AromatherapieEine der ältesten medizinischen Behandlungsmethoden der Menschheit ist die Anwendung ätherischer Öle zur Linderung bei Krankheiten und zur Entspannung und Anregung von Körperfunktionen. Die Wirkung von wohlriechenden Pflanzen erfolgt über den Geruchssinn: dieser beeinflusst über das vegetative Nervensystem unser seelisch-geistiges Befinden. Und über die Haut: sie nimmt die duftenden Wirkstoffe auf und leitet sie zum Gewebe und den Organen weiter.

Autogenes Training:

Entspannungstechnik mittels spezieller Atemtechnik. Baut Stress, Unruhe und Nervosität ab.

Ayurveda:

AyurvedaAyurveda ist die Wissenschaft vom langen gesunden Leben. Die Anfänge dieser Lebens- und Medizinwissenschaft gehen über 3000 Jahre zurück und stammen aus Indien mit dem Ziel der Wiederherstellung der Balance und Harmonie zwischen Körper, Geist und Seele.

Bindegewebsmassage:

BindegewebsmassageDie Bindegewebsmassage ist ein Heilverfahren und zählt zu den Reflexzonenmassagen. Hintergrund der Anwendung ist, dass jedes Organ mit einem Hautbereich in Verbindung stehen soll. Durch das gezielte Ansprechen bestimmter Hautpartien mit den Fingerkuppen des dritten und vierten Fingers einer Hand entsteht ein Zugreiz, der Unterhaut und Oberhaut stärker miteinander verbindet. Hierdurch werden die unbewussten Vorgänge im Körper angeregt, wie zum Beispiel die Atmung.
Indikationen:
Schmerzzuständen (z.B. Migräne), Magen- und Darmstörungen, Durchblutungsstörungen insbesondere in den Beinen, rheumatische Erkrankungen, Ödeme, nicht entzündliche Venenleiden z.B. Krampfadern
Kontraindikationen:
Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Tumore und Krebserkrankungen, akute Entzündungen, Gefässerkrankungen und Venenentzündungen

Bioenergetik:

Die Bioenergetik ist eine Körpertherapie, mit der effektiv Verspannungen aufgelöst und innere Anspannungen abgebaut werden können.

Biolifting:

BioliftingFür eine elastischere, straffere Haut und zur Reduzierung von Fältchen. Spezialgel oder Ampullen werden mittels eines elektrifizierenden Metallstäbchens in die Haut eingearbeitet.

Body-Wrapping:

Körperwickel mit speziellen Wirkstoffen. Wird bei Cellulite angewandt zur besseren Durchblutung des Gewebes und für die Lymphzirkulation.

Caldarium:

Schwitzraum mit ca. 460 C, um den Körper auf heißere Temperaturen vorzubereiten.

Callanetics:

Gymnastik der kleinen Bewegungen. Ohne die Gelenke zu belasten, wird bei dieser Bewegungstherapie der Körper gestrafft und gekräftigt, die Tiefenmuskulatur angeregt und die Muskulatur gelockert.

Cerealien:

Empfehlenswert ist es den Tag mit leckeren Vollkornprodukten und Körnern zu beginnen, denn sie sind hervorragende Energielieferanten für Ihren Körper. Müsli und Vollkornflakes können Sie mit frischen Früchten und Yoghurt oder Milch zubereiten. Vorsicht aber mit Cerealien, die zum Großteil aus Zucker bestehen. Ein solches Frühstück hält nicht allzu lange vor und hat viele Kalorien.

Disstress:

Disstress vermeiden und Eustress erreichen ist eine echte Wellnessregel. Disstress ist der negative Stress, bei dem wir uns überfordert fühlen und der uns belastet. Eustress hingegen ist die Bezeichnung für den positiven Stress, den wir z. B. bei einer lohnenden Herausforderung empfinden.

Face-Lifting:

Gesichtsmuskel-Training durch Computer.
Eine hochentwickelte, moderne und sehr wirksame Runzelbehandlungstechnik. Das Gerät durch eine gewebefreundliche Mikrowelle wirkt stimulierend auf die mimische Gesichtsmuskeln und auf das Nervenende, der Stoffwechsel wird geregt. Die feine Zusammenziehung der Gesichtsmukel und das Kribbelgefühl unterstützen eine Relaxation und Revitalisation der Haut.

Fototherapie / Lichttherapie:

LichttherapieBehandlung mit Infrarotstrahlen: Die Behandlung ist eine Wärmebehandlung. Sie erzielt eine feine, örtliche Durchblutungsteigerung und eine schmerzlindernde Wirkung.

Grüner Tee:

Die Chinesen wissen es seit langer Zeit: Der Wellness-Drink überhaupt ist grüner Tee. Grüner Tee wirkt z.B. karies- und krebsvorbeugend, senkt Blutfettwerte und hat auch sonst viele positive Wirkungen.

Heilgymnastik:

HeilgymnastikDas ist eine spezielle Bewegungstherapie, die durch Übungen die Genesung oder Verbesserung der Funktion des erkrankten Organs oder Körperteils bewirkt, wobei stets der ganze Körper berücksichtigt wird. Ziel der Behandlung ist die Wiederherstellung bzw. Verbesserung der Leistungsfähigkeit des Organismus.

Hydrotherapie:

HydrotherapieGesamtheit aller Heilmethoden, bei denen die physikalischen Eigenschaften des Wassers, wie Temperatur, Strömung und Auftrieb genutzt werden.

Hydroxeur:

HydroxeurEin Wasserstrahl massiert den Körper, auch Sprudelmassage oder Unterwasserstrahlmassage genannt, dient zur Muskelentspannung.

Iontophorese:

In der Behandlung werden verschiedene geladene Wirkstoffe der Haut zugeführt. Die Venen weiten sich aus, die Wirkungskraft wird verstärkt, die Durchblutung wird angeregt, die Schlackstoffe werden wirksamer und schneller abtransportiert, die Oxygen- und Nährstoffversorgung der Zellen und die ganze Hautfunktion verbessern sich spürbar und sichtbar.

Lymphdrainage:

LymphdrainageDas Lymphensystem dient gewissermaßen als "Müllabfuhr" des menschlichen Körpers. Durch spezielle Grifftechniken und sanfte, kreisende Streichbewegungen wird die Ansammlung von Lymphenflüssigkeit gelöst und der Lymphfluss wieder in Gang gesetzt. Schlacken und Giftstoffe können wieder abtransportiert werden.

Mechanotherapie:

MechanotherapieGesamtheit von Heilmethoden, bei denen mechanische Energien in den Dienst der Heilung gestellt werden, wie Heilmassagen, Reflexzonenmassagen, Heilgymnastik.

Modelage:

ModelageErhärtende Maske mit Wirkstoffen und Wärmeentwicklung. Durchblutungsfördernd, glättend, reinigend.

Physiotherapie:

PhysiotherapieGesamtheit der Heilmethoden, bei denen physikalische Energien zur Heilung benutzt werden, wie z.B. Elektrotherapie, Ultraschall, Lichttherapie, etc.

QMS:

QMSIst ein Gesichtspflegesystem gegen Hautalterung von Dr. E. Schulte, basierend auf wissenschaftlichen Grundlagen der Zellverjüngung.

Reflexzonenmassage:

ReflexzonenmassageZu allen inneren Organen unseres Organismus gehören Hautflächen, die mit den Organen durch eigene Nervenbahnen verbunden sind, sog. getrennte Reflexzonen. Mit Hilfe der Reflextherapie kann man auf erkrankte Organe, Körperteile mit Massage der bestimmten Flächen einwirken.

Sauerstofftherapie:

SauerstofftherapieDie Behandlung erzielt eine dauerhafte Steigerung des Sauerstoffgehalts im Blut, und die Förderung der Leistungsfähigkeit des Organismus.

Schlammpackung:

SchlammpackungDie Schlammpackung (z.B. Fango, Schlick und Moor) ist ein selbstständiges Heilverfahren. Mit keiner anderen Methode kann man eine solch tiefgehende Hyperämie und Durchwärmung wie mit dem Schlamm hervorrufen. Dabei wird der 38-42°C warme Schlamm als Packung ausschließlich auf das kranke Glied aufgetragen. Anstelle der Schlammpackungen, insofern diese nicht anwendbar sind, können auch andere Packungen wie Schwefel, Paraffin usw. verschrieben werden.

Segment Massage:

SegmentmassageDie Haut, Muskeln, Gelenke und eine erhöhte Verspannung im Bindegewebe lässt sich mit speziellen Griffen ziehen, schieben und beheben.

Tecaldarium:

Tecaldarium ist ein klassisches römisches Schwitzbad, in dem man sich bekleidet ca. 40-60 Minuten aufhält.

Tepidarium:

TepidariumEntspannungsraum mit Wärmeliegen aus Stein oder Keramik.

Thalasso:

Gesundheit, Schönheit, Regeneration und neue Energie aus der Heilkraft des Meeres. Körperprogramme mit Meerwasserbädern in Verbindung mit Meeresklima und Algenbehandlung üben eine aktivierende biologische Wirkung auf den Organismus aus.

Traditionelle Chinesische Medizin:

Exotische MassageKurz TCM genannt, ist rund 5000 Jahre alt und erfährt zurzeit bei uns einen großen Zuspruch. Zur Therapie gehören Akupunktur, Moxibustion (Wärmebehandlung), verschiedene Massagen, pflanzliche Medikation sowie Übungen zur Selbstgesundung wie Ernährungshinweise, Meditations- und körperliche Übungen (Tal Chi, Qi Gong), Zungen- und Pulsdiagnostik.

Ultraschall:

UltraschallDie mechanische Vibration erzielt eine Mikromassage. Die Vibration verbreitet sich nur mittels nasser oder öliger Kontakte. Anwendung bei Muskelkrämpfen, bei neuralgischen und verletzungsbedingten Kreislaufstörungen.

Vibrax-Bett:

Dient zur intensiven Massage des Körpers.

Wechselbäder:

WechselbadBehandlung der Gliedmaßen mit wechselndem kaltem und warmem Wasserstrahl, zwecks Anregung des Kreislaufes.